"Meine Auftragsbücher sind voll, ich brauch' keine Werbung!"

Kennen Sie das? Sie mögen vor lauter Aufträgen gar nicht mehr ans Telefon gehen, aus Angst Kunden auf längere Zeit vertrösten zu müssen. Und dann ruft jemand an und fragt, ob Sie nicht Werbung schalten möchten – Print, online,…? Klare Antwort: Nein, keine Zeit und wofür überhaupt? Aber ist das wirklich richtig?

Meine Auftragsbücher sind voll, ich brauch' keine Werbung!Viele scheuen sich davor in guten Zeiten Werbung zu schalten. Immerhin sind die Auftragsbücher auf Monate hin voll. Wenn man nun Werbung schaltet und Kunden daraufhin anrufen ist es fast unmöglich diese Aufträge auch noch zeitnah abzuarbeiten. Außerdem, wofür dann Geld ausgeben wenn man sich das doch sparen kann?

Zukünftige Gewinne sichern!

Gerade in guten Zeiten sollte man werben und dies als Investition in die Zukunft betrachten. Damit ist man auch in Zeiten versorgt, in denen es vielleicht nicht ganz so gut läuft. Wer hochpreisige Produkte bewirbt oder Kunden mit großen Aufträgen vorzieht, bekommt mit gleichem Aufwand mehr Umsatz.

Kostenloses Whitepaper inkl. Checkliste:   PR-Arbeit leicht gemacht »

Auf Service und Kompetenz setzen!

"Hat doch gar nichts mit Werbung zu tun." Oh doch.. Auch wenn man nun auf Wochen oder gar Monate ausgebucht ist – wenn ein Kunde anruft, nicht unfreundlich abfertigen und auf 'irgendwann' vertrösten. Zügig und höflich reagieren, informieren wann der Kunde mit einer Abfertigung rechnen kann. Meldet man sich gar nicht hat man den Kunden bereits verloren. Glückliche Kunden empfehlen weiter, auch wenn man vielleicht sogar etwas teurer ist als Mitbewerber oder ein neuer Auftrag etwas warten muss.

Als kompetent sollte man nicht nur selbst in Beratung und Verkauf wahrgenommen werden. Auch der Internet-Auftritt, die Kleidung der Mitarbeiter, der Fuhrpark – alles wird mit der eigenen Leistung von den Kunden in Verbindung gebracht.

Eilt einem nun der serviceorientierte und kompetente Ruf voraus ist dies an sich schon Werbung. Und das bekommen auch Menschen mit, die noch keine Kunden sind.

Volle Auftragsbücher - Bestandskunden pflegen!

Ja, auch das fällt in den Bereich Werbung bzw. Marketing. Zufriedene Kunden kommen wieder und empfehlen weiter. Und das ist grad für schlechtere Zeiten sehr wichtig. Dazu gehört nicht nur der reibungslose Ablauf eines Auftrages sondern auch beispielsweise Grüße zu Geburtstagen und Jubiläen, Einladungen zu Produkt-Neueinführungen, Tage der offenen Tür und Gutscheine für künftige Aufträge oder Einkäufe.

Die Antwort ist: Gerade dann werben!

Selbst wenn man "keine Ahnung" von Werbung hat und viel Zeit dafür investieren möchte – man muss nur den Wunsch haben zu werben und sich ein langfristiges Ziel setzen. Für alles Weitere gibt es Profis, die umfassend beraten und Werbung gezielt entwerfen, in sinnvollen Abständen veröffentlichen und auch „zwischendurch“ für Fragen da sind. Gerade in guten Zeiten ist es mehr als sinnvoll, dieses „Polster“ für Werbeaktivitäten einzusetzen und darauf zurückgreifen zu können, wenn die Auftragsbücher eventuell nicht mehr so voll sind.

Jetzt Whitepaper

Titelbild: © Marco2811 / Fotolia
 Kategorien: Werbung