Ritter Sport Einhorn-Schokolade – Das Märchen unter den Werbestrategien

Schon seit Wochen ist sie der Werbegag schlechthin  die Einhorn-Schokolade von Ritter Sport. In strahlendem Pink kommt die limitierte Schokosorte daher und bringt tausende Menschen zugleich um den Verstand. Doch was ist dran am Hype, der den gesamten Online-Shop von Ritter Sport lahmlegte? Wir haben die Fakten gecheckt.

Ritter Sport Einhorn-Schokolade | Marketing im Norden

Quadratisch. Magisch. Gut.

Es war einmal... Anfang November. Da boomten auf einmal sämtliche Social Media Kanäle und niemand konnte sich mehr vor pinken Einhörnern retten. Was dahinter steckte?
Die neuste Marktdurchdringungsstrategie von Ritter Sport zum Internationalen Tag des Einhorns am 1. November (bevor Sie fragen - ja, den scheint es tatsächlich zu geben!). Und so sah das Ganze aus:

Ritter Sport Einhorn-Schokolade | Marketing im Norden


Nun, eine Schokoladensorte mit Himbeergeschmack mag es schon des Öfteren gegeben haben. Nichts besonderes? Denken Sie! Die neuste Innovation am Schokoladenhimmel geht derzeit sprichwörtlich durch die Decke wie keine andere, denn das Fabelwesen macht's: Weiße Schokolade mit Joghurt & Himbeer-Cassis-Geschmack im Regenbogen-Glitzer-Style. Für einige too much, für viele aber das Must-Have der Vorweihnachtszeit: ob als Geschenkidee, hübscher Aufmunterer für Zwischendurch oder als einfacher Gag.

PR leicht gemacht - Kostenloses Whitepaper inkl. Checkliste

Einhorn-Wahnsinn bis zum Bestellstop

Leider hat die Sache einen Haken: Bekannterweise sind Einhörner scheu und selten, so auch das neuste Produkt der Marke. Innerhalb kürzester Zeit hatte Ritter Sport alle vorproduzierten Lagerbestände der limitierten Edition verkauft und konnte dem enormen Andrang schon bald nicht mehr standhalten. Das Resultat: Ein Online-Shop mit beachtlicher Downtime sowie dutzende enttäuschte Einhornfans und solche, die es gerade erst noch werden wollten. 

Die Firma Maggi nutzte diese "Niederlage" unterdessen für einen geschickten Konter à la "Trends kommen und gehen - unsere Einhörner bleiben bestehen" mit Verweis auf die aktuelle Märchensuppe der eigenen Produktlinie.

Frauen lieben die neue Ritter Sport Einhorn-Schokolade

Doch was ist es, das zumeist die Damenwelt so fasziniert? Wir tippen auf eine Menge rosafarbener Magie und die märchenhafte Flucht aus der Realität. Die aktuelle Kreation ist wohl nur ein erneuter Beweis dafür, dass wir uns unterbewusst nach einer schönen, heilen Welt sehnen, die es für uns so im Alltag nicht mehr gibt.

Am Prinzip der Zielgruppenverjüngerung versuchten sich zuvor auch andere Schokoladenhersteller, wie zuletzt Lindt mit seiner jugendlichen Produktsparte "Hello". Bisher fand dieser Zauber aber keinen derart reissenden Absatz wie das glitzernde Fabelwesen von Ritter Sport.

Der Hype bleibt: 150.000 neue Tafeln bringen Online-Shop erneut zum Erliegen

Und täglich grüßt das Einhorn: 150.000 weitere Tafeln Schokolade, verbesserte Serverkapazitäten und ein stabilerer Webshop. Ritter Sport sah sich gewappnet für einen weiteren Ansturm am Montag, den 14.11.2016. Zum Start in die Woche machte sich jedoch erneut Enttäuschung breit, als die Website um 15 Uhr ein weiteres Mal kapitulierte. Auch eine Bestellbeschränkung von maximalen 11 Tafeln nützte nichts: Der Online-Shop blieb bis in die Abendstunden offline.

 

Ritter Sport Einhorn-Schokolade Facebook-Post | Marketing im Norden

Übrigens: Die glücklichen Fabelfans, die ein glitzerndes Unikat ergattern konnten, müssen nun mit Lieferzeiten von fünf bis sieben Wochen rechnen. Da kann einem der Spaß am Märchen schonmal vergehen.

Mut zur Lücke: Rittersport erobert die junge Zielgruppe im Sturm

Nichtsdestotrotz hält die Begeisterung für die farbenfrohe Einhorn-Schokolade an und Ritter Sport erlangt durch seine aufmerksamkeitsstarke Kampagne traumhafte Erfolge auf dem Gebiet des Brandbuildings.

Was lernen wir daraus? Einzigartig muss es sein, verträumt, neuartig und mit einem besonderen Hauch Magie. Dies scheint der Trick hinter aktuell erfogreichen Marketingstrategien für junge Zielgruppen zu sein.

 Ein Artikel von Saskia Beinkämpen

Jetzt Whitepaper

 

Titelbild: © pexels.com (bearbeitet) | Produktbild: Ritter Sport
 Kategorien: Social Media