GIF-Erstellung: So entsteht Ihre eigene Animation

GIFs finden sich nicht nur auf 9GAG oder Facebook. Seit neuestem können Sie es auch bequem per WhatsApp verschicken. In einem kurzen Step-by-Step-Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie mithilfe von Adobe Photoshop schnell und einfach Ihr eigenes kleines "Animated GIF" erstellen können.

Headergrafik_GIF_Erstellung_neu.jpgGIF-Dateien werden im Alltag gerne verwendet, um kurze Animationen zu erstellen. Vom kleinen, animierten Online-Banner über lustige Memes: Mit diesem Tutorial können Sie es ganz einfach selbst ausprobieren!

Schritt 1: Das Zeitleistenfenster aufrufen

Wenn Sie die neuste Version von Photoshop verwenden (CC 2017), dann sollten Sie zunächst das Zeitleisten-Fenster aufrufen. Bei Verwendendung einer älteren Version von Photoshop nennt sich dieses Fenster nicht "Zeitleiste", sondern "Animation".

Zeitleistenfenster l Marketing im Norden.jpg

Schritt 2: Frames hinzufügen

Legen Sie sich mehrere Frames in Ihrer Zeitleiste unten an (siehe roter Pfeil). Je mehr Frames Sie haben, desto mehr Animationen können Sie in Ihr GIF einarbeiten. Gleiches gilt auch für den Verlauf einer Animation. Je mehr Frames Sie für eine Animation verwenden, desto flüssiger wird sie am Ende ablaufen.

 

Frames anlegen l Marketing im Norden.jpg

Schritt 3: Einzelne Frames bearbeiten - Teil 1

Nun geht es darum, das GIF mit Leben zu füllen. Auf der rechten Seite befindet sich Ihre Ebenen-Ansicht. Um verschiedene Motive in Ihr GIF einzubinden, sollten Sie für jedes Motiv auch eine eigene Ebene anlegen.Für unser Beispiel haben wir zwei unterschiedliche Motive, also dementsprechend auch nur zwei Ebenen. Über das An- oder Ausschalten des Auges können Sie bestimmen, welche Ebene nun bei welchem Frame angezeigt werden soll. Über dieses Verfahren editieren Sie somit den Inhalt Ihres GIFs.

Frames bearbeiten l Marketing im Norden.jpg

Schritt 4: Frames bearbeiten - Teil 2

Haben Sie Ihren Inhalt und Ihre Frames soweit angelegt, sollten Sie nun in das Feintuning Ihrer GIF-Erstellung gehen. Bestimmen Sie wie lange die Frames jeweils einzelnd eingeblendet werden sollen. Um dabei den Überblick zu behalten, zeigt Ihnen Photoshop an, wie lange Ihre einzelnen Frames jeweils eingeblendet werden. Des Weiteren können Sie das GIF jederzeit in der Aktions-Leiste am unteren Bildschirmrand mit Betätigen des Play-Buttons starten.

Frames bearbeiten 2 l Marketing im Norden.jpg

Schritt 5: Exportieren der einzelnen Frames in ein GIF

Im letzten Schritt geht es darum, Ihr einzelnes Paket aus mehreren Frames zusammenzuschnüren, damit ein fertiges GIF daraus entsteht. Hierfür gehen Sie unter "Datei" auf "Exportieren -> Für Web speichern...". In einer älteren Photoshop-Version finden Sie diesen Befehl direkt unter "Datei". In dieser letzten Maske können Sie Ihr Gesamtwerk noch einmal überprüfen. Wählen Sie dabei als Datei-Typ "GIF" und unter "Optionen für Schleifenwiedergabe: Einmal" aus. Wenn das GIF in einer Dauerschleife laufen soll, sollten Sie bei der letzteren Option "Unbegrenzt" auswählen. Zuletzt klicken Sie auf "Speichern" und das Exportieren beginnt!

Exportieren l Marketing im Norden.jpg

Exportieren 2 l Marketing im Norden.jpg

Und fertig ist das GIF!

Weihnachtsmann GIF | Marketing im Norden

Ein Artikel von Eike Wiekhoff

Titelbild: © Pexels.com
 Kategorien: Best Practice