Geschenke im Büro – was ist sinnvoll und was darf ich?

Ein altes Sprichwort besagt „Geschenke erhalten die Freundschaft“. Das gilt nicht nur für private Anlässe, denn auch berufliche Freundschaften und Verbindungen gilt es zu erhalten. Doch was so einfach gesagt ist, lässt sich gerade im Job meist nicht so einfach umsetzen. Immerhin handelt es sich ja eben nicht um (enge) Freunde oder Verwandte. Was genau kann, darf und sollte ich schenken? Was besser nicht? Und wie viel sollte ich bei Geschenken im Büro ausgeben? Zu diesen Fragen möchte ich dir gern ein paar Hilfestellungen und Tipps geben.

Geschenke im Buero | Marketing im NordenZunächst einmal gibt es keine idealere Möglichkeit als einen Geburtstag, ein Mitarbeiter-Jubiläum, die Geburt eines Kindes usw. um eine Aufmerksamkeit zu überreichen. Damit zeigst du deinem Kollegen oder Mitarbeiter deine Wertschätzung und bereitest ihm eine kleine Freude.

PR leicht gemacht - Kostenloses Whitepaper inkl. Checkliste

Wie teuer darf ein Präsent sein?

Das hängt zum einen von dem Anlass ab, zu dem du schenken möchtest, zum anderen gibt es häufig schon Absprachen, wie viel jeweils für Geschenke im Büro, der Geburtstag eines Kollegen beispielsweise, gesammelt wird. Gibt es diese Absprachen (noch) nicht, empfehle ich dir, die Höhe des Präsentwertes genau abzuwägen. Fällt das Geschenk zu groß aus, sieht sich der Beschenkte vielleicht in einer Verpflichtung dir gegenüber. Ist der Wert zu gering, fühlt er sich womöglich nicht genug gewertschätzt. Hier gilt jedoch: weniger ist mehr, also lieber ein kleines persönliches Präsent überreichen.

Und was schenke ich nun?

Natürlich ist nicht jeder Mensch so kreativ und zaubert die tollsten Einfälle aus dem Hut. Aber das muss man auch nicht, denn mit etwas Fingerspitzengefühl kannst du ein Desaster verhindern.

Wichtig ist, dass dein Geschenk nicht manipulierend ist. Ist dein Kollege beipsielsweise ein absoluter Kochmuffel, ist es zwar nett gemeint ihm einen Kochkurs zu schenken, jedoch „muss“ er nun genau das tun, wozu er nunmal überhaupt keine Lust hat und auch noch davon im Kollegenkreis berichten. Dass er sich dann nicht unbedingt übermäßig auf den nächsten Geburtstag freut, lässt sich denken.

Genauso ist es mit beleidigenden Geschenken. Der Kollegin, die vielleicht immer etwas streng riecht ein Parfum zu schenken, ist nicht die gelungenste Geschenkidee.

Generell ist es mit zu persönlichen Präsenten wie Parfum, Schmuck und ähnlichem schwierig. Mein Tipp an dich: von den Kollegen kennt man doch meistens die Hobbies oder besonderen Vorlieben – ein Gutschein ihres Lieblings-Italieners freut die Kollegin sicher sehr. Von ihrem Besuch dort zusammen mit einer Person ihrer Wahl (ob nun Partner, Freundin, etc.) wird sie sicherlich begeistert erzählen. Gutscheine mögen zwar langweilig klingen, aber es sind ja nunmal auch Geschenke für Kollegen und nicht für Freunde oder Verwandte.

Doch auch hier gilt: Augen auf bei der Gutscheinauswahl. Kollegen durch Gutscheine Pflichten aufzudrängen, könnte weniger gut ankommen. Damit ist beispielsweise ein Gutschein  für eine gemeinsame Kanu-Tour oder ähnliches gemeint. Der oder die Beschenkte sollte sich selbst aussuchen können, mit wem er oder sie den Gutschein einlösen möchte.

Als Geschenke im Büro – was darf ich denn annehmen von Kunden oder Lieferanten?

Hier lohnt es sich zunächst, einen Blick in den eigenen Arbeitsvertrag zu werfen. Ist hier nichts vermerkt oder gar eine Annahme von Geschenken grundsätzlich verboten, dürfen solche bis etwa 35 Euro angenommen werden. Zu Weihnachten werden häufig Präsentkörbe oder Ähnliches mit höherem Wert überreicht – dieses ist auch zulässig, solange es im Rahmen bleibt und nicht als Bestechung gelten kann.

Und zu guter Letzt…

solltest du das Dankeschön nicht vergessen. Denn man möchte ja nicht nur den Beschenkten mit der Aufmerksamkeit erfreuen, auch als Schenker freut man sich über ein einfaches "Danke". Immerhin hat man sich Gedanken gemacht, über was sich das Geburtstagskind oder der frisch gebackene Vater,… freuen wird.

Es ist gar nicht so schwer Kollegen mit Überraschungen zu erfreuen. Mit etwas Fingerspitzengefühl und etwas Beobachtung lässt sich sicherlich für jede Kollegin und jeden Kollegen etwas finden.

- Ein Artikel von Juliane Gorke -

Jetzt Whitepaper

Titelbild: © pixabay.com
 Kategorien: Best Practice