Er kam, sah und klickte: In 5 Schritten zur erfolgreichen Überschrift

"Content ist King!" schrillt es ja mittlerweile aus allen Ecken der Marketingwelt. So weit, so gut – aber was muss ich eigentlich tun, damit meine Inhalte überhaupt wahrgenommen und gelesen werden? Der erste Schritt dafür ist ganz klar eine gute und treffende Überschrift. Wir zeigen dir, worauf es bei einer erfolgreichen Headline ankommt und was User wirklich zum Klicken animiert.

Erfolgreiche Überschrift

Finger weg von Clickbaits – No story, no glory!

Die Überschrift soll User anreizen, sich den gesamten Text zu einem bestimmten Thema durchzulesen. Grundvoraussetzung für eine gute Headline ist, dass sie auch wirklich zum Inhalt passt. Das klingt zuerst einmal ganz selbstverständlich, ist es aber nicht!

Die sogenannten Clickbaits ("Klickköder") sind weit verbreitet vor allem in sozialen Medien wie Facebook. Eine Information wird in einem Titel oder einem Teaser zwar versprochen, jedoch nicht geliefert. Genau das ist auch der kleine, aber feine Unterschied zwischen einem Clickbait und einem legitimen CliffhangerWährend ein richtiger Cliffhanger die Neugier des Users auf ehrliche Art und Weise weckt und der angeteaserte Content im Artikel auch wirklich enthalten ist, sind Clickbaits im Grunde nicht mehr als heiße Luft.  

Aus Usersicht ist nichts schlimmer als das Gefühl, in die Irre geführt zu werden, nur damit der Artikelschreiber seine Klicks absahnt. Sobald ein User genau dieses Empfinden hat, schafft es direkt ein negatives Bild von deinem Online-Auftritt. Mit diesem bitteren Beigeschmack wird man so schnell nicht wieder etwas von dir lesen wollen...

Auch die Big Player der Branche haben bereits auf das Thema Clickbaits reagiert: Facebook beispielsweise stuft Headlines, die versprochene Informationen vorenthalten, normalerweise als Clickbait ein und verbannt sie. 

Solltest du dennoch mal Lust haben, dich in Sachen Clickbaiting ein bisschen auszuprobieren (und vor allem zu amüsieren), solltest du unbedingt mal den Link Bait Title Generator von Content Row ausprobieren.

How to: Eine gute Überschrift finden

Wenn Headline und Inhalt also zusammenpassen, ist das schon einmal die halbe Miete. Wenn du dann noch die folgenden fünf Punkte beachtest, wird deine Überschrift besonders interessant für den Leser:

  1. Stelle sicher, dass die Überschrift auch für sich stehen kann. Gerade online ist es wichtig, dass Headlines auch ohne Kontext funktionieren, denn wenn Artikel auf allen möglichen sozialen Netzwerken und Plattformen geteilt werden, muss in der Fülle dieser Postings und Inhalte klar ersichtlich sein, worum es in deinem Artikel geht.

  2. Kurz und knackig! Der User muss die Möglichkeit haben, deine Headline nur beim Überfliegen zu erfassen. Komplexe Satzbauten schrecken ab – Keep it short and simple! Lt. einer Headline Studie von Buzzsumo ist die optimale Titelzeile (besonders im Social Media Umfeld) zehn bis 20 Wörter und 80 bis 100 Zeichen lang.

  3. Emotionen wecken. Selbstverständlich musst du selbst für dein Unternehmen entscheiden, wie sachlich oder seriös eine Überschrift sein sollte. Aber Headlines haben eine besonders starke Wirkung, wenn sie mit einer starken Wortwahl im User ein Gefühl auslösen. 

  4. Zahlen ziehen! Und das ist genau so einfach, wie es klingt: Versuche, wenn möglich, Zahlen in deine Headline einzubauen, denn diese geben der menschlichen Wahrnehmung Orientierung – z.B. unsere "10 Facebook Tipps für eine erfolgreiche Unternehmensseite".

  5. Stell' Fragen. Titel mit einem Fragezeichen am Ende sind eine gute Idee, um die Neugierde des Users zu wecken und ihn dazu anzuregen, sich mit deinem Thema auseinanderzusetzen. 

Natürlich kannst und sollst du nicht alle genannten Tipps in einer einzigen Headline miteinander verbinden. Wichtig ist aber vor allem, dass deine Überschriften authentisch und glaubwürdig sind und zu deinem Content passen. Eine gute Überschrift kann genau diesen sogar noch aufwerten und ist der erste Schritt, um den User zu deinem Angebot zu locken.

Jetzt Whitepaper

Titelbild: © stocksnap.com
 Kategorien: Online Marketing